Akupunktur

Die Akupunktur ist ein ganzheitlicher und regulativer Therapieansatz, der der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entstammt.  Sie hat die Aufgabe, seelische und körperliche Blockaden zu lösen und so zur energetischen Balance beizutragen. Akupunktur stärkt den Menschen in seinem ganzen Sein.

 

Die geburtsvorbereitende Akupunktur wird bei unkomplizierter Schwangerschaft ab der 36. SSW einmal pro Woche bis zur Geburt durchgeführt. Sie wirkt direkt auf den gesamten Organismus der werdenden Mutter und stärkt die für die Geburt wichtigen Organe und Gewebsschichten sowie die Substanzen Blut und Qi, die für die gesamte Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett von großer Bedeutung sind. In mehreren Studien wurde eine beschleunigte Reifung des Gebärmutterhalses (Cervix) in den letzten Schwangerschaftswochen und eine verbesserte Wehenkoordination unter der Geburt nachgewiesen - und somit eine Verkürzung der Eröffnungsphase (und damit der Gesamt-Geburtsdauer). 

 

Akupunktur hilft auch bei Schwangerschaftsbeschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Ödeme, Karpaltunnelsyndrom...) und im Wochenbett (z.B. bei Milchstau/Brustentzündung und bei verzögerter Gebärmutter-Rückbildung).